Mai 2024

26Mai11:1112:30219. Eleven-eleven Matinee: TASTENFREUDEN IM 18. Jahrhundert11:11 - 12:30 KOM-Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach, Hauptstraße 68, 82140 OlchingArt der Veranstaltung:Klassik-Konzerte,Konzert,Verschiedenes

Veranstaltungsdetails

Werke von Mozart, Bach und Scarlatti…

Gerade einmal 60 Jahre liegen zwischen den Englischen Suiten Johann Sebastian Bachs und den frühen
Klaviersonaten Wolfgang Amadeus Mozarts und doch erscheint die Musik in völlig neuem Gewand: Während die a-moll-Suite BWV 807 ganz im Zeichen barocker Fortspinnungsmotivik steht, offenbart sich in der B-dur-Sonate KV 281 ein melodischer Reichtum, der trotz allen Kontrasten stets ein klassisch-organisches Ganzes bildet. Ergänzend zu diesen beiden Werken wird der Pianist Tobias Jackl, ehemaliger Schüler von Michael Leslie und Elisso Wirssaladze, eine Auswahl von Sonaten Domenico Scarlattis spielen. Der große italienische Cembalovirtuose nimmt für die Entwicklung der Klaviertechnik eine ähnlich innovative Rolle ein wie Franz Liszt 150 Jahre später und so lässt die 11-11-Matinée ein Kaleidoskop pianistischer Spielfreude aus der Übergangszeit zwischen Barock und Wiener Klassik erwarten.

Tobias Jackl, Jahrgang 1985, stammt aus Schwindegg und erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei Robert Lumer an der Städt. Musikschule Mühldorf. Während der Schulzeit war er Jungstudent am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei der ungarischen Pianistin Mari Holló und studierte schließlich vier Jahre lang Konzertfach in der Klasse des australischen Pianisten Michael Leslie. Nach dem künstlerischen Diplom an der Hochschule für Musik und Theater München wurde er für die Fortbildungsklasse vorgeschlagen und schloss in der Klasse von Prof. Elisso Wirssaladze im Juni 2011 sein Studium mit dem Konzertdiplom ab. Weitere Impulse erhielt er durch Prof. Wolfram Schmitt-Leonardy. Seither widmete er sich intensiv der Kammermusik und spielte u.a. mit Mitgliedern der Orchesterakademie der Nürnberger Philharmoniker und Künstlern wie Graham Waterhouse oder Robert Zimansky. Tobias Jackl wurde 2014 als Pianist zur Realisierung des Freischütz im Rahmen des internationalen Regiewettbewerbes „Ring Award“ in Graz engagiert und trat als Solist und Liedbegleiter im europäischen Ausland und in Südkorea auf. Zusammen mit dem Klarinettisten Maximilian Strutynski bildet er das „Duo Helios“ und war Finalist des Kammermusikwettbewerbs “The Art of Duo” in Boulder, USA. Er ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes und war von 2015 bis 2017 Lehrbeauftragter für Gesangskorrepetition am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Der Eintritt zu den Eleven-eleven Matineen ist frei, um eine angemessene Spende wird gebeten.

Veranstalter: Eleven-eleven Musikkultur e.V. Informationen: 11-11-musik.de & facebook.com/1111musik

Uhrzeit

(Sonntag) 11:11 - 12:30

Ort der Veranstaltung

KOM-Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach

Hauptstraße 68, 82140 Olching

X
X